14. Mai 2016

Flüchtlinge verschenken 1000 Rosen

1000Rosen_10

Flüchtlinge haben am Samstagmittag 1.000 Rosen an Passanten in der Frechener Fußgängerzone verschenkt. „ … um öffentlich recht herzlich danke zu sagen für Ihre Hilfsbereitschaft, Spendenbereitschaft, Unterstützung und dass wir hier in Frieden und Sicherheit leben können“, lautete ihre Botschaft an die Bürgerinnen und Bürger von Frechen, „dass unsere Kinder in den Kindergarten und in die Schule gehen dürfen und dass viele ehrenamtliche Frechener bemüht sind, uns den Start ins neue Leben zu erleichtern.“

Die gebürtige Irakerin Samira Aschtari hatte die Aktion privat initiiert und organisiert. Sie arbeitet bei der Stadt Frechen und hat viel mit Asylsuchenden zu tun. „Viele Flüchtlinge sind sehr dankbar, aber sie wissen nicht, wie sie das rüberbringen sollen“, weiß Samira Aschtari. „Da hatte ich die Idee zu dieser Aktion.“ Über ihre Kontakte zu Asylsuchenden und in der Frechener Flüchtlingshilfe aktivierte sie die zahlreichen Teilnehmer an der Dankeschön-Aktion, informierte auch das Ordnungsamt und die Polizei über die Veranstaltung und besorgte genau 1.000 Rosen bei einem Frechener Floristen.

Kennenlernen ist der erste Schritt zur Integration

Auf den Zetteln, die die Flüchtlinge zusammen mit den Blumen verteilten, luden sie die Bürgerinnen und Bürger von Frechen ein sie kennenzulernen. „Wir nutzen diese Begegnung auch, damit zahlreiche Bürger tatsächlich die Gelegenheit haben, mit uns in Kontakt zu treten“, stand im Text. „Gespräche und Schicksalsberichte aus erster Hand sind der Schlüssel gegenseitigen Verständnisses.“

Die Möglichkeit sich gegenseitig kennenzulernen haben Flüchtlinge und Einheimische auch bei den offenen Begegnungscafés, die die gut vernetzte lokale Flüchtlingshilfe regelmäßig organisiert: Abwechselnd alle zwei Wochen donnerstags von 16.30 bis 18 Uhr kann jeder zum gemeinsamen Kaffeetrinken im evangelischen Gemeindezentrum in Königsdorf und im Saal im Kolpinghaus vorbeikommen, in Bachem jeden Mittwoch von 16 bis 17.30 Uhr im Pfarrzentrum Haus Burggraben. Alle Termine stehen online im Kalender vom Förderverein Flüchtlingsnetzwerk Frechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.